Romanfigur

Bettina als Romanfigur


Bettina im Jahre 1957 im Salon des Schwarzen Hauses
Bettina im Jahre 1957 im Salon des Schwarzen Hauses

Durch Ihren Status bei den algerischen Intellektuellen, hat es Bettina Heinen-Ayech nicht nur zur gefeierten Künstlerin geschafft, die in zahlreichen Rezensionen und Berichterstattungen erwähnt wurde, sondern sie erscheint auch in den Werken von zwei französischsprachigen Romanautoren als Protagonistin der jeweiligen Erzählungen.

  • Im Jahr 2000 erschien im französischen Verlag – Rivages/Noir – der Roman des bekannten algerischen Schriftstellers Salah Guemriche. In „L´Homme de la première phrase“ lässt er seine Hauptpersonen ein Bild der Künstlerin Bettina Heinen-Ayech betrachten und analysieren. SS. 77-78.
  • Im Jahr 2016 erscheint im Pariser Verlag – L´Harmattan der Roman „Maryam“. Die algerische Schriftstellerin Farida Hamadou lässt in diesem Roman die Hauptfigur ihrer Erzählung mit der Künstlerin Bettina Heinen-Ayech zusammentreffen und Ihr Atelier in der algerischen Stadt Guelma besuchen. Dort betrachtet die Romanfigur die Bilder und tritt mit der Künstlerin in Dialog. SS.70-80.